Wer kann was?

Hier kannst Du gezielt nach Anbietern bestimmter Behandlungsarten in Deiner Nähe suchen.

Stoßwellentherapie

Worum handelt es sich bei dieser Therapieform?

Die Stoßwellentherapie ist eine Form der Elektrotherapie.

Dabei wirken elektromagnetisch hohe mechanisch-akustische Druckimpulse in kurzen Intervallen auf die zu behandelnde Körperstelle ein.
Die Stoßwellen durchdringen dabei ungehindert und ohne zu verletzen Haut, Muskeln und Fett und entfalten erst dann ihre “Zerstörungskraft”, sobald sie auf festen Widerstand treffen.
Deswegen finden Sie ihren Einsatz in der Orthopädie und  Inneren Medizin in der Zertrümmerung von Verkalkungen oder Steinen.

Indikationen der Stoßwellentherapie sind:

In der Orthopädie:

  • Kalkschulter
  • Fersensporn
  • Tennisellenbogen
  • Golferellenbogen
  • Patellaspitzensyndrom
  • Tibiakantensyndrom

In der Innere Medizin:

  • Nierensteine
  • Gallensteine
  • Blasensteine

Hier sollte keine Stoßwellentherapie angewendet werden:

  • bei Blutgerinnungsstörungen
  • im Bereich bösartiger Tumore
  • bei Patienten mit Herzschrittmacher
  • bei Schwangeren
  • im Bereich offener Wachstumsfugen
  • im Bereich von Nerven, Gehirn oder Rückenmark