Langfristiger Heilmittelbedarf

Wann besteht ein langfristiger Heilmittelbedarf?

Die Informationsplattformen der kassenärztlichen Vereinigungen bietet hierzu sehr hilfreiche Informationen. Hierzu ein Auszug zum Thema:

“Patienten mit schweren dauerhaften funktionellen/strukturellen Schädigungen benötigen einen medizinisch notwendigen langfristigen Heilmittelbedarf. Ärzte können im Rahmen des langfristigen Heilmittelbedarfs Heilmittel entsprechend der Heilmittel-Richtlinie verordnen, ohne dass diese Gegenstand von Wirtschaftlichkeitsprüfungen sind. Diagnosen mit langfristigem Heilmittelbedarf sind in der “Diagnoseliste für langfristige Heilmittelbehandlungen” aufgeführt. Das bisherige komplexe und bürokratische Genehmigungsverfahren wurde abgeschafft. Patienten mit einem langfristigen Heilmittelbedarf müssen diesen generell nicht mehr von den Krankenkassen genehmigen lassen. Voraussetzung ist, dass die verordnungsrelevanten Diagnosen als solche gelistet sind.”

Text-Quelle + Autor: KVSA – Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt – URL: https://www.kvsa.de/praxis/verordnungsmanagement/heilmittel/langfristiger_heilmittelbedarf.html
Unter folgendem Link gelangst Du zum Originalbeitrag und erhältst weitere Informationen: Langfristige Heilmittelverordnung
(Stand: 28.06.18)

Krankheitsbilder, die unter eine langfristige Heilmittelverordnung fallen sind u.a.:

  • Spinale Muskelatrophie
  • Primäres Parkinson-Syndrom mit schwerster Beeinträchtigung
  • Torticollis spasticus
  • Muskeldystrophie
  • Infantile Cerebralparese
  • Paraparese, Paraplegie, Tetraparese, Tetraplegie
  • Spina bifida
  • Angeborener Hydrocephalus
  • Idiopathische Skoliose beim Kind und Jugendlichen
  • Lymphödem LY2, LY3
  • Down-Syndrom
  • COPD
  • Mukoviszidose

Nähere Angaben und weitere Krankheitsbilder kannst Du der Diagnoseliste für langfristigen Heilmittelbedarf der KBV (Kassenärztliche Bundesvereinigung entnehmen

Text-Quelle, Autor und Download PDF: KBV – Kassenärztliche Bundesvereinigung – PDF Download: diagnoseliste_heilmittelbedarf_2018.pdf, letzte Aktualisierung 01.01.18

Hier geht’s zum Download: Diagnoseliste
(Stand:28.06.18)